Mike Noegraf – Outrospection (CD)

  • von
Outrospection front

Outrospection* heißt das dritte Album vom Singer/Songwriter Mike Noegraf, das im Dezember 2020 veröffentlicht wurde.

Erschienen ist die Platte bei dem österreichischen Label Sbäm Records.

Trackliste

TrackTitelLänge
1Fill up the blanks2:46
2A crack on a frame2:49
3Life is a trial3:05
4Mermaid2:15
5The age of reason2:40
6Skin and bones4:36
7The wave3:28
8Moving west3:40
9Black birds2:23
10Scott2:56
11Unconditional love4:06
Gesamtdauer:34:44
Outrospection back

Volle Energie auf den Laser

Outrospection cd

Mike Noegraf ist schon weit rum gekommen. In 20 verschiedenen Ländern, darunter Kanada und Russland, und mit großen Künstlern, wie unter anderem Frank Turner und Joey Cape von Lagwagon, ist der Franzose bereits aufgetreten, nur um am Ende mit seinem neusten Album Outrospection bei mir im CD-Player zu landen. Welch eine Ehre. Nach ‚Safe and Sound‘ 2015 und ‚No time for seasons‘ 2018 ist dies nun sein drittes Album, das, wie er selbst sagt, das Intimste ist, welches er je geschrieben hat. Ich bin gespannt…

Banner, 300 x 250, mit Claim

Also den Silberling mal fix in die Schublade geschmissen und los geht´s. Angepriesen als Acoustic-Punk und Folk höre ich nicht wirklich viel Punk da raus. Akustik ist es allemal und ja, auch Folk schwingt in den Tracks mit, aber Punk? Na gut, bei Tracks wie Black Birds und Unconditional Love zum Beispiel kann man mit etwas wohlwollen schon was punkiges hinein interpretieren. Alles in allem ist es aber ein sehr gemächliches und ruhiges Album, was einem schon der Opener Fill up the blanks klar macht.

Der Track A crack on a frame wurde neben Mermaid auch bereits als Singleauskopplung auf Spotify etc sowie als Video auf YouTube veröffentlicht. Mermaid ist gleichzeitig, zusammen mit dem bereits erwähnten Black birds, mein Favorit der Platte, aber auch Skin and bones und Unconditional love sind ein Anspielen allemal wert. Grundsätzlich ist auf der Platte aber auch kein schlechter Song vertreten, sofern man sich auf dieses emotionale Akustik-Genre einlassen kann.

Was auf die Ohren

Bisher haben die Tracks Mermaid und A crack on a frame eine visuelle Unterstützung in Form von YouTube-Videos erhalten. Diese sind hier verlinkt, um sich fix ein Bild der Platte machen zu können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zugabe – Zugabe – Zugabe

Die CD kommt im handelsüblichen Jewelcase, begleitet von einem kleinen Booklet mit den Songtexten. Die Vinyl-Version gibt es zusätzlich noch in diversen Farbvarianten.


DAS LETZTE

Mit Outrospection* hat Mike Noegraf nicht unbedingt meinen Musikgeschmack getroffen, was keinesfalls heißen soll, dass das Album Mist ist. Es bringt genau das, was auch angepriesen wird: ein emotionales Akustikalbum. Auch dass Mike Noegraf ein großartiger Sänger und Musiker ist, kann man ihm beileibe nicht absprechen. Die Platte ist sehr gut produziert, alles passt zusammen und jeder Ton gehört genau da hin, wo er ist. Mir persönlich ist das Album aber weitestgehend zu ruhig und schwofig, wodurch es den richtigen Moment und die richtige Stimmung benötigt, um bei mir den Weg aus den Boxen zu finden.


Bandhomepage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.