Zum Inhalt springen

Los Fastidios – XXX the number of the beat

  • von
los fastidios xxx front-min

Happy Birthday, Los Fastidios. XXX – The number of the beat ist quasi das Geburtstagsalbum zum 30 jährigen Bandbestehen im Jahr 2021.

Wenn man schon ein eigenes Label besitzt, dann ist es doch klar, dass auch die eigenen Platten hierrüber veröffentlicht werden. Somit ist auch dieses Werk über KOB Records veröffentlicht worden.

Trackliste

los fastidios xxx back-min
A-Seite
NrTitelDauer
A1Intro0:37
A2Monkeys3:01
A3Torneremo ancora3:19
A4Back in ´793:12
A5These boots3:36
A6Queen of the dancefloor3:16
A7Beverley4:17
B-Seite
NrTitelDauer
B1Take a stand3:41
B2Where are you now?2:56
B3Pour la liberté3:16
B4Blue beat boy 2.03:08
B5A.H.L.2:54
B6Rock´n´roll town3:10
B7Tu lo sai3:35
Gesamtdauer:43:58

Put the needle on the record…

los fastidios xxx vinyl-min

Zu Beginn der Corona-Pandemie haben Los Fastidios noch mit ihrem Akustikalbum From lockdown to the world für Aufsehen gesorgt, da es wegen der damaligen Ausgangssperre von den einzelnen Mitgliedern in Heimarbeit mit den Smartphones aufgenommen wurde. Zwischenzeitlich hatten die Italiener aber wieder die Gelegenheit sich in ein Tonstudio zu begeben um ihr mittlerweile elftes Album aufzunehmen. 30 Jahre antifaschistischer Street-Punk und Ska sind hier auf 13 neuen Songs (+Intro) vereint. Also mal fix die Nadel auf das Vinyl gestellt.

Wer die Band kennt, der weiß, welchen eindeutigen Standpunkt sie vertreten. Und somit überrascht es auch nicht, dass nach einem kurzen Intro gleich der Opener Monkeys diesen Standpunkt kräftig unterstützt: stomp on the racist hate! Neben den hauptsächlich in englisch gehaltenen Texten, gibt es auch zwei italienische Tracks (Torneremo ancora, Tu lo sai) und einen französischen (Pour la liberté). Back in ´79 ist eine sehr melodische Ska-Nummer als Tribut zum legendären Label 2Tone Records. Und auch Elisa Dixen bekommt auf dieser Platte mit Beverley ihren eigenen Song. Die Frau von Los Fastidios Frontmann Enrico leiht diesem Rocksteady Song ihre Stimme, was wirklich sehr gut passt und für eine Erfrischung zwischendurch sorgt.

Kennt ihr auch die Leute, die immer eine große Fresse haben, die glauben der König/die Königin der Welt zu sein, aber früher oder später in der Versenkung verschwinden? Where are you now? behandelt genau diese Menschen, die immer nur labern, aber nie wirklich was tun – blablabla. Mit Blue beat boy 2.0 gibt es eine neue Version eines alten Ska-Hits der Band, der ohne Umwege in die Ohren und in die Beine geht und gute Laune verbreitet. Mein persönlicher Favorit der Platte ist, neben Take a stand, A.H.L. (Animal human liberation). Auch wenn ich nicht den veganen Lebensstil lebe, so gefällt mir diese Street-Punk Nummer doch außerordentlich gut.

Was auf die Ohren

Videos gibt es zu The queen of the dancefloor, Pour la liberté und Take a stand. Guckt und hört sie euch mal an, es lohnt sich. Viel Spaß…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zugabe – Zugabe – Zugabe

Die Zugaben sind quasi nicht vorhanden. Die nur 130 Gramm „schwere“ Platte kommt in einer leider ungefütterten Innenhülle, was also wieder Nachrüsten heißt. Ansonsten ist nur noch ein Textblatt in dem Cover, welches aufgrund der Größe aber besser lesbar ist, als bei dem Booklet der CD.


DAS LETZTE

30 Jahre, das elfte Album – XXX the number of the beat ist ein würdiger Tribut von und an Los Fastidios. Kauft man sich ihre Alben, ist es grundsätzlich ein „you know what you get“. Auch dieses Album bietet einen soliden Mix aus Ska, Rocksteady und Street-Punk. Mir fehlen hin und wieder die ganz großen Hits wie Antifa Hooligans oder Joi joi joi, aber das ist wirklich Jammern auf hohem Niveau. Nachdem ich die CD-Version gehört habe, musste ich das Album zwangsläufig auch auf Vinyl ordern.


Bandhomepage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.